Ziwwlzöpf-Vorbereitung

Ein Bild über den aktuellen Stand der Ziwwlzöpf-Vorbereitung machte sich Gerhard Federle von der Sparkasse (2.v.l.). Er ließ sich erklären, dass Roland Burgert (l.), Alois Burgert (r.) und Franz Sucher (2.v.r.) seit Tagen die Zöpfe flechten und verzieren. Das geschieht bei Franz Sucher in der Lindenstraße 76. Dort können die herrlichen Zöpfe gegen eine Spende für die Musikerjugend abgeholt werden: donnerstags von 17 bis 19.30 Uhr und samstags von 9 bis 13 Uhr. Einige Ziwwlmännle und Spruchscheiben aus Birkenholz, die Heike Zimmer gefertigt hat, sind auch vor Ort. „Dieses Engagement ist beispielhaft und das wollen wir unterstützen“, so Bereichsdirektor Federle. Seit Jahren zählt die Sparkasse zu den Förderern des Ziwwl-Festes. Auch und gerade in der jetzigen schwierigen Coronazeit wolle sie ein Zeichen setzen und die Musiker um Theresa Bauer ermuntern weiterzumachen. Die Vorstandsfrau nahm die Sponsoringzusage offiziell entgegen und dankte herzlich.

Wer wird Ziwwl-Königin?

Die Nachfragen bei den Fautenbacher Züchtern ergibt ein ganz unterschiedliches Bild. Die große Trockenheit und die unterschiedlichen Böden bedingen einen Wachstumsverlauf der etwas anderen Art. So sprechen die einen von „sehr gut“, „normal“ oder gar von „schwierig“, andere warten händeringend auf den Samstag, 10. Oktober, wenn ab 11 Uhr die schwersten Zwiebeln beim Probelokal abgegeben werden können. Denn ihre Knollen seien „schon längst“ ausgewachsen und man müsse eine Strategie finden, wie das Gewicht bis zum Abgabetermin behalten werden könne – in Wasser legen, rausmachen und abdecken, im Boden stecken lassen – aber was macht dann der Regen mit ihnen? Fragen über Fragen, die dann gelöst werden, wenn notiert und gewogen wird. 

Eckdaten:

Am Samstag, 10. Oktober, werden die Züchter zwischen 11 und 12 Uhr ihre schwerste Knolle zum Probelokal bringen. Im Laufe des Samstags erfahren sie ihre Platzierung und bekommen ihre Zwiebel wieder zurück. Die Proklamation der Ziwwl-Königin ist am Sonntag, 11. Oktober, 14 Uhr, mit Fototermin und Gutscheinübergabe.

Digitales Blockflötenspiel

Auch die diesjährige Einschulungsfeier wurde in ganz anderer Art und Weise abgehalten. Aus diesem Grund konnte der Beitrag der Blockflötisten nicht in der Festhalle live stattfinden. Aber auf Wunsch von Schulleiterin filmten Sarah Fallert, Lilly Kähler (sie stellte ihr iPad zur Verfügung) und Jule Reimann einen Einspieler. Die Blockflötenakteure waren Lilith Becker, Alisa Berger und Elisabeth Rauber. Seit vielen Jahren besteht eine Kooperation zwischen Grundschule und Musikverein in Sachen Blockflötenausbildung.

Musikproben

Neben den Vorbereitungen fürs Ziwwl-Fest, die in diesem Jahr bei weitem geringer als sonst ausfallen, nimmt der Musikbetrieb volle Fahrt auf. Verena Bahls ist mit ihrer Jugendblaskapelle Fautenbach/Önsbach in den Probebetrieb eingestiegen. Bei herrlichem Spätsommerwetter konnte am 17. September vor dem Probelokal gespielt werden. Danach nahm dort die Aktivenkapelle Platz. Beide Mal waren es rund 40 Musiker. Stirnrunzeln verursacht der Blick in die Zukunft. Denn im Probelokal erlaubt die Hygienevorschrift nur 25 Musikanten gemeinsam zu spielen. In der Festhalle kann man nur in einem engen zeitlichen Korridor musizieren. Man ist an Lösungen dran und hofft, die eine oder andere bald umsetzen zu können.

Mitgliedsbeitrag für den Musikverein

Wir danken allen, die den Musikverein mit einer Mitgliedschaft unterstützen.“ Theresa Bauer und Roland Burst bilden das Vorstandsteam. Sie betonen, wie wichtig es für den Verein ist, Mitglieder zu haben und auch auf deren finanzielle Unterstützung bauen zu können. Gerade in dieser Zeit, wo das Ziwwl-Fest „nur“ am Sonntag, 11. Oktober, in Form eines Verkaufs von „Ziwwl-Fleisch und Spätzle“, dem Ziwwlkönigin-Wettbewerb und Ziwwlzöpfen bei Franz Sucher. Es sind über 150 Personen, die im Mitgliederverzeichnis geführt werden. Vanessa Burgert ist für die Verwaltung des Verzeichnisses und für die Mitgliedsbeiträge verantwortlich. Sie erstellt die Lastschrift für jedes Mitglied, so dass die zehn Euro Jahresbeitrag automatisch eingezogen werden. Wer seinen Beitrag gern bar bezahlen möchte, wendet sich an sie: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Telefon 25135. Der Musikverein freut sich über jedes Mitglied und über jeden Helfer und Unterstützer. Es braucht diesen „Freundeskreis“, um die satzungsgemäßen Aufgaben bewältigen zu können. Wer neues Mitglied werden möchte, kann sich gern bei Vanessa Burgert oder jedem anderen Musiker melden.