20 Jahre JBK Fautenbach-Önsbach

Marie und Noah (Foto: privat), die Kinder von Verena Bahls, Dirigentin der Jugendblaskapelle Fautenbach-Önsbach (JBK), sind angesteckt. Angesteckt vom Jubiläum „20 Jahre Jugendblaskapelle“ und zwar wegen des Zusatzes „Fautenbach-Önsbach“. So lange besteht die wunderbare Zusammenarbeit der beiden Musikvereine auf dieser musikalischen Jugendebene. Doch weil die aktuellen Einschränkungen kein musikalisches Feiern zulassen und die 20-jährige Kooperation der beiden Vereine nächstes Jahr nachgeholt werden soll, war eine Alternative gefragt. Am besten dann, wenn eigentlich das Probewochenende der JBK abgehalten werden sollte. Und das ist seit langem am letzten Wochenende der Fasnachtsferien. Also hat die Chefin mit ihren fleißigen Helfern 65 Tüten für „ihre“ Musiker/-innen gerichtet. Was steckte drin? Natürlich Noten, sogenannte Play along-Noten, mit denen man „sein“ Instrument als Solostimme spielt und gleichzeitig ist übers Internet die Begleitung abrufbar, wie ein Mini-Orchester. Natürlich Gummibärchen, eine Grußkarte, ein Musikquiz und Knabberzeug für die Videokonferenz am Samstag, 20. Februar. Von 19 bis 20 Uhr hatten sich 40 Jungmusiker bei Verena Bahls eingewählt, gefeiert und auch Ideen gesammelt, wie man das Jubiläum nachholen könnte. So steht fest, dass man 2022 „20 + 1 JBK Fautenbach-Önsbach“ begehen möchte. Drücken wir die Daumen, dass das möglich ist.