Schmutziger Durschdi mal anders

1000 Träume“ oder das Lied vom alten Häuptling erklangen beim närrischen „Balkonblasen“ am Fasnachtssonntag in der Turnierstraße. Damit endete auch schon die „furzkurze Narrezitt“ der Fautenbacher Ziwwl-Guggys.

Deren Chef Gabriel Genter (Foto: Musikverein) hatte mit seinem Team erstmals zur digitalen Party am Schmutzigen Donnerstag eingeladen. Damit alle die gleichen „Startbedingungen“ hatten, wurden Fasnachts-Gugge (siehe Foto) zu den Aktiven in Fautenbach und Umgebung gebracht. Über 40 Zuschaltungen zeugten abends von einer großen Sehnsucht nach Wiedersehen. Auch die Babys der Musiker rückten ins Bild und wurden bejubelt und nach Wangen ging eine Schaltung. Dort tanzte man in die Nacht hinein. Ehrenmitglied Franz Sucher brachte es auf den Punkt: „Ich bin stolz auf euch alle. Ihr seid tolle Kameradinnen und Kameraden.“