Rückblick Ziwwl-Fest 2019

Das 36. Ziwwl-Fest des Musikvereins hatte es wahrlich in sich. Die zentralen Aufbauarbeiten liefen im Regen ab: „Die Musiker waren bätsch nass.“ Das Fest selbst wurde von der Sonne verwöhnt und lockte viele Gäste in die Festhalle. Die Musiker waren wieder „bätsch nass“, aber „vum Schafffe“. Für den Besuch und den Einkauf dankt der Musikverein von ganzem Herzen. Der Blick geht schon wieder nach vorne, auf den 10. und 11. Oktober 2020. Dann rollt auch der Schiffscontainer wieder aus dem Quartier und er wird die Unmengen an Utensilien ausspucken, die wirkungsvoll zur Dekoration eingesetzt werden. Das hier abgebildete Team hatte die rollende Garage unter der Leitung von Gabriel Genter überholt. Dieser Einsatz ist einer von vielen, die von den Aktiven des Vereins immer wieder erbracht werden, um das „Fest der Feste“ noch ein Quäntchen besser und perfekter zu machen. Nochmals – Tausend Dank an alle Unterstützer, Gönner und Gäste.


Wettbewerbe am Ziwwl-Fest

Sieger Sackheben der Grundschule: Aaron Gröger (1. Klasse), Fahri Kök (2.), Silas Gröger (3.), Elias Burgert (4.). Ziwwl-Königin-Gewinnerin ist Carolin Serr (1.452 Gramm-Zwiebel). Sieger Sackheben der Vereine und Gewinner des Wanderpokals der Gemeinde: Titelverteidiger Ziwwl-Hexen. Sieger beim offenen Ziwwl-Sack-Dauer-Heben-Wettbewerb ist René Schmitt (Elsass) – ebenfalls Titelverteidiger. Der Hauptpreis bei der Tombola (Fahrrad) ging nach Kappelrodeck.

 

Grüße aus dem Elsass

Wir sind begeistert. So ein tolles Fest und so viele nette Leute.“ Dieses Kompliment kommt unisono aus dem Mund der Weinhoheiten aus dem Elsass. Königin Virginie Andre (Wettolsheim) und die Prinzessinnen Clara Ilkis (Saint Hyppolite) und Ophélie Hotzeyer (Bollenberg) zählten zu den letzten Gästen, die am Sonntagabend den Heimweg einschlugen. Natürlich sicher geleitet von Adjoint Bernard Martin mit Ehefrau Rosemarie (geb. Burgert).