Gänsehautgefühl

Das war sehr schön.“ So und ähnlich hörten sich die Rückmeldungen an, die der Musikverein für die Gottesdienstgestaltung am Volkstrauertag erhielt. Fürwahr hatte Dirigent Jürgen Mehrbrei sehr feinfühlig die Solowerke ausgewählt (Martina Droll, Elena Genter, Simon Kiesel, Martin Längle, Amira Vollmer, Sandra Wieber). In Abstimmung mit Kantor Frank Hodapp erklangen die Gemeindelieder. „Das ist Gänsehaut pur“ vermeldete eine Musikerin aus der Ferne, die nicht mitspielen konnte, aber eine Aufnahme zugeschickt bekam. Ungewöhnlich war dann das Finale „Remembrance Day“ – ein choralartiges Stück zum Angedenken an die Opfer von Gewalt und Krieg - an „Kinder, Frauen und Männer aller Völker“. Jacob de Haan hat dieses erhabene Werk komponiert. Zuversichtlich der textliche Ausblick: „Aber unser Leben steht im Zeichen der Hoffnung auf Versöhnung unter den Menschen und Völkern, und unsere Verantwortung gilt dem Frieden unter den Menschen zu Hause und in der Welt.“